Dec 13, 2018 Last Updated 9:52 AM, Nov 28, 2018
Donnerstag, 12 Juli 2012 21:37

13 Ju-Jutsuka mit neuer Graduierung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Auf dem Foto von links nach rechts:  Wolfgang Kroll (Prüfer), Jasmina Mir Sedighian, Marvin Vogts, Nick Schneider, Lasse Schoppe, Dorian Block, Niels Radmacher, Marcel Lange, Tom Radmacher, Henri Wilczek, Lasse Andrée, Fabian Semrau, Holger Semrau, Stephan Klimmeck (Trainer), nicht auf dem Bild: Pascal Oßmer Auf dem Foto von links nach rechts: Wolfgang Kroll (Prüfer), Jasmina Mir Sedighian, Marvin Vogts, Nick Schneider, Lasse Schoppe, Dorian Block, Niels Radmacher, Marcel Lange, Tom Radmacher, Henri Wilczek, Lasse Andrée, Fabian Semrau, Holger Semrau, Stephan Klimmeck (Trainer), nicht auf dem Bild: Pascal Oßmer

Erste Gürtelprüfung unter Training von Stephan Klimmeck

Die Erfolgsgeschichte der Ju-Jutsu-Sparte des TSV Bassen geht weiter. Vor knapp drei Jahren übernahm Stephan Klimmeck die sportliche Leitung der Sparte und führte die zunächst als Selbstverteidigungskurs geplanten Übungseinheiten fort, der mit nur 5 Mitgliedern startete. Nun sind über 40 Kämpfer in der Sparte angemeldet und aus dem Kurs ist wieder ein fester Bestandteil der Kampfsportabteilung des TSV Bassen geworden.

Nach einer langen und intensiven Vorbereitungszeit, zu der auch ein zweitägiger Lehrgang gehörte, dürfen nun 13 Ju-Jutsuka den gelben Gürtel (5. Kyu) zu ihrem Anzug tragen. Nach einer insgesamt dreistündigen Prüfung unter Prüfer Wolfgang Kroll, der nach über 32 Jahren Erfahrung in Ju-Jutsu bereits den 6. Dan (der 6. schwarze Gürtel) besitzt, konnten alle den hohen Anforderungen und gezielten Fragen des Prüfers gerecht werden. Es wurden also nicht nur Koordination und Technikeffizienz geprüft, sondern auch theoretisches Grundwissen. So mussten die Prüflinge wissen, welche Techniken in bestimmten Situationen am sinnvollsten sind.

Der praktische Part war aber deutlich umfangreicher. Neben grundlegenden Bewegungsformen, wie zum Beispiel auspendeln, abducken und abtauchen waren hauptsächlich Abwehrtechniken im Prüfungsprogramm vertreten. Passivblocks und Handabwehr gegen Schläge sowie Grifflösen und Griffsprengen gegen einen Gegner, der gefasst hat, gehörten zu diesem Prüfungspunkt.

Abseits von den Grundlagen gehörten auch schon größere Techniken zur Prüfung. Knietechniken und Transporttechniken (auch bekannt als 'Polizeigriff') sind den neuen Gelbgurten nicht mehr fremd. Auch Armhebel und Fußwürfe gehörten mit zum Programm.

Trotz der Vielfalt, die schon die erste Prüfung im Ju-Jutsu abgefordert hat, lag der Wertungsschnitt insgesamt sehr hoch. Besonders herausragend hat sich Lasse Schoppe gegeben, der die Höchstwertung und volle Punktzahl bei allen Prüfungsfächern erreicht hat. Auch Tom Radmacher hat gezeigt, dass viel Übung durchaus etwas bringen kann. Er erreichte fast die volle Punktzahl.

 

Zwar keine vollen Punkte, aber technisch besonders gut war Marvin Vogts, der vom Prüfer Kroll als 'Kombinationstalent' bezeichnet wurde. Marvin reihte viele Techniken sinnvoll aneinander, um seinen Prüfungspartner dann unverletzt außer Gefecht zu setzen.

 

Auch die Erfahrung anderer Kampfsportarten war vertreten. Jasmina Mir Sedighian, die ursprünglich aus dem Judo kommt und dort den 1. Kyu (Braungurt) besitzt, konnte bei den Wurftechniken und im Bodenprogramm überzeugen. Ihre bisherige Erfahrung konnte sie dann perfekt mit Schlag- und Tritttechniken kombinieren.

 

Vom Alter waren gleich mehrere Generationen vertreten. Der Jüngste war gerade mal 10 Jahre alt, der Älteste 43. Auf diesen Umstand muss auch im Training Rücksicht genommen werden, nicht jede Technik ist für jeden bestimmt. Die Prüfung zeigte, an welchen Stellen Klimmeck das Training verbessert werden kann, sowie, was besonders gut bei den Schülern angekommen ist.

 

Pünktlich vor der Sommerpause konnten so noch mal alle zeigen, was sie können, bevor es nach den Sommerferien umso intensiver weitergeht. Dann stehen wieder viele neue Techniken an.

 

Wer an dem Training in der großen Sporthalle in Bassen interessiert ist, kann sich bei Stephan Klimmeck unter 04207/9099493 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne melden. Freitags ab 19 Uhr finden dann die Übungseinheiten statt, ein kostenloses und unverbindliches Probetraining ist kein Problem!

Gelesen 3181 mal