Nov 13, 2018 Last Updated 10:06 AM, Oct 21, 2018
Mittwoch, 17 Juni 2015 10:05

U9 mixed Basketballer bei Europas größtem Miniturnier in Göttingen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Samstag früh um 8.30 Uhr ging es mit zwei PKW zu Europas größtem Basketball Miniturnier in die Universitätsstadt Göttingen.

Das traditionsreiche Turnier, das in diesem Jahr zum 36. Mal ausgetragen wurde, zieht Mannschaften aus der gesamten Bundesrepublik und zum Teil sogar aus dem benachbarten Ausland an.

In diesem Jahr trugen 152 Mannschaften mit mehr als 1600 Kindern 398 Spiele aus. Die U9 der BG BiBA war eine davon.

Verletzungsbedingt fielen zwei Spielerinnen aus, sodass die Mannschaft mit sechs Kindern das Turnier bestreiten musste. Bei vier Spielern auf dem Feld standen somit nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung.

Im ersten Spiel gegen Lok Bernau mussten sich die kreisverdener Jungbasketballer bei zahlenmäßiger Überlegenheit der Gegner geschlagen geben. Das Zusammenspiel wollte noch nicht so recht klappen und sie wurden vom schnellen Umschaltspiel der Brandenburger überrascht.

Beim zweiten Spiel an diesem Samstag gegen TV Vörden hatte sich die Mannschaft gefunden. Immer wieder gelang es Bennet Decker den Ball zu erobern und ihn nach einem schnellen Fastbreak im gegnerischen Korb zu versenken. Die Hälfte der erzielten Körbe ging auf sein Konto. Paul Gerhard war bester Rebounder der Partie und Megan Lorenz sicherte in der Verteidigung gut nach hinten ab. Bereits zur Halbzeit führte die BG mit 18:4.

Nach der Halbzeitpause wechselte das Team regelmäßig aus, denn es war klar, dass nach dem Sieg noch eine dritte Partie an diesem Abend gespielt werden musste. Alessia Ehmke konnte hier ihre ersten Punkte für sich verbuchen, ebenso wie Jonte Karaschewski, der aus der Distanz traf. Henri Hoppes Korblegerstärke besiegelte den ersten Sieg. So endete das Spiel deutlich mit 36:8 für die BG.

Als zweiter in Gruppe IV mussten das Team gegen den Gewinner der Gruppe III antreten und der hieß Alba Berlin. Die Berliner hatten in ihrer Gruppe deutlich alle Spiele gewonnen. Gegen diesen Gegner hatte U9 nicht den Hauch einer Chance. Trotzdem kämpften die Kinder tapfer und zeigten sich konditionsstark.

Sonntag standen dann noch zwei Partien auf dem Programm, die beide verloren gegeben werden mussten. Gegen die White Devils Cottbus scheiterte der Sieg daran, dass man den leistungsstärksten Spieler nicht in den Griff bekam. Im letzten Spiel traf die BG dann wieder auf Lok Bernau. Das Ergebnis war vorauszusehen.

Am Ende landete die U9 der BG BiBA auf einem guten 8. Platz und konnte ihren ersten Sieg in einem großen Turnier seit der Gründung der Mannschaft vor eineinhalb Jahren verbuchen.

Zum Flickr-Album vom Miniturnier: https://www.flickr.com/photos/bgbiba/sets/72157654657412492

Unser Dank geht an die Organisatoren des Turniers aus Göttingen für die zwei tollen Tage. Ein wirklicher Kraftakt. Außerdem danken wir den begleitenden Mamas und Papas für die tatkräftige Unterstützung.

Geschrieben von Katrin Schlemminger

Die Ergebnisse können auf folgender Website eingesehen werden:
http://www.miniturnier.bg74.net/spielplan/index.php?ac=U9II


Achimer Kurier, 16.06.2015

von Malte Bürger

BiBA-Nachwuchs wird Achter

Die Nachwuchsbasketballer der BG BiBA (Bierden, Bassen, Achim) haben erstmals beim 36. Miniturnier der BG Göttingen teilgenommen. Die Veranstaltung gilt in Europa als eine der bedeutendsten Veranstaltungen für junge, talentierte Korbjäger. Sogar die Bundesligavereine Alba Berlin, Telekom Baskets Bonn oder Ratiopharm Ulm schickten Teams ins Rennen. Insgesamt hatten sich rekordverdächtige 152 Mannschaften in 15 Leistungsklassen angemeldet, an den beiden Turniertagen wirbelten in zehn Hallen auf 28 Spielfeldern rund 1600 Junioren über das Parkett. Das Team aus dem Landkreis Verden, das von Katrin Schlemminger gecoacht wurde, mischte in der U9 mit und beendete die Konkurrenz letztlich auf dem achten Platz bei zwölf teilnehmenden Formationen.

Gelesen 1706 mal